Kanal Neues aus der Medizin

präsentiert von Dr. Christoph Klawe

2021-03-05 19:06:47: Lithium im Trinkwasser reduziert das Suizidrisiko in der mit diesem Wasser versorgten Bevölkerung
Lithium wird in der psychiatrischen Pharmakotherapie zur Behandlung affektiver Störungen, insbesondere zur Phasenprophylaxe, eingesetzt. Es ist bekannt, dass mit Lithium behandelte Patienten ein deutlich niedrigeres Suizidrisiko aufweisen als Patienten, deren Depressionen mit anderen Mitteln behandelt werden. Der Grund dieses speziellen Effekts ist weiterhin größtenteils unklar. Es konnte nun gezeigt werden, dass das Suizidrisiko in einer Bevölkerung mit der Höhe des Lithium-Gehalts im Trinkwasser abnimmt. In allen untersuchten Wassern war der Lithium-Gehalt erheblich viel niedriger als die Dosis, die als Medikation eingesetzt wird. Das macht das Resultat verblüffend.
Abstract der Studie in PubMed: Link
2021-02-28 08:34:46: Wirksamkeit von Dexamethason bei Krankenhaus-Patienten mit COVID-19
Bei Patienten, die wegen COVID-19 im Krankenhaus behandelt werden mussten, hatte die Gabe von Dexamethason bei denen, die entweder eine invasive Beatmung oder nur die Gabe von Sauerstoff benötigten, zu einer nachweisbaren Reduktion der 28-Tage Mortalität geführt. Die Behandlung hatte keinen solchen Effekt bei Patienten, die keiner Unterstützung der Atmung bedurften.
Zum Artikel im NEJM: Link
2021-02-19 19:33:45: Klassische antivirale Medikamente praktisch unwirksam gegen COVID-19
Remdesivir, Hydroxychloroquine, Lopinavir und Interferon haben nach einer im "New England Journal of Medicine" veröffentlichten Untersuchung nur wenig oder gar keinen Effekt bei hospitalisierten Patienten mit COVID-19 in Bezug auf die Gesamtmortalität, den Beginn der künstlichen Beatmung und die Dauer des Krankenhausaufenthaltes.
Artikel aus dem NEJM: Link
2021-02-16 19:01:25: Übertragung von SARS-CoV-2 durch Geimpfte eher unwahrscheinlich
Eine gerade zum Peer Review vorgelegte Studie von der Faculty of Biology, Technion - Israel Institute of Technology, Haifa, Israel, weist darauf hin, dass Geimpfte nach einer SARS-CoV-2-Infektion wirklich eine deutlich geringere Viruslast aufweisen als Nicht-Geimpfte. Das ließe hoffen, dass Geimpfte die Infektion nicht weitertragen können. Man darf gespannt sein, wie die Veröffentlichung von den Reviewern beurteilt werden wird.
Zur Veröffentlichung: Link